Westfleisch unter Beschuss


Die Bielefelder Staatsanwaltschaft ermittelt gegen elf Manager der Großschlachterei Westfleisch, berichtet der WDR in seinem Online-Auftritt. Im Kern stehe der Vorwurf, dass ausländische und deutsche Arbeitnehmer illegal beschäftigt wurden. Der Schaden gehe in die Millionen, vermute die Bielefelder Staatsanwaltschaft. Vor allem Sozialabgaben und Steuern seien zu wenig gezahlt worden, heißt es. Dann habe Westfleisch Subunternehmen beauftragt, die wiederum ausländische Arbeitnehmer beschäftigen, die in Deutschland nur eine begrenzte Zeit arbeiten dürfen, ohne hier Sozialabgaben zahlen zu müssen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats