Gehaltsspreizung Wieder Debatte um Managervergütung

von Silke Biester
Donnerstag, 07. November 2013
Vorstände deutscher Konzerne verdienen 53 mal so viel wie durchschnittliche Beschäftigte des gleichen Unternehmens. Dies zeigt eine Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler Stiftung. Besonders groß sei die Differenz bei Volkswagen, Metro und Adidas, wo Top-Gehälter bis zu 170-fach höher sind.
Das Thema Managergehälter stand auch bei den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD im Fokus. Es zeichnet sich ab, dass eine schwarz-rote Regierungskoalition dafür neue Gesetze auf den Weg bringen will. In der Diskussion steht ein begrenzender Faktor für das Verhältnis von Durchschnitts- und Top-Gehalt eines Unternehmens.

(sb)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats