Wiesenhof geht gegen Peta vor


LZ|NET Mit juristischen Mitteln geht der Geflügelkonzern Wiesenhof gegen die Organisation Peta vor. Gleichzeitig räumt das Unternehmen Verstöße gegen den Tierschutz ein und zieht Konsequenzen. Deutliche Worte findet Peter Wesjohann, Vorstand der PHW-Gruppe mit der Marke Wiesenhof. "Absolut inakzeptabel und in keiner Weise den Unternehmensleitlinien für Tierschutz entsprechend" seien die dokumentierten Verstöße gegen den Tierschutz in einem Betrieb, der im Auftrag von Wiesenhof Elterntiere hielt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats