Förderpreis für Innovationen

von Judit Hillemeyer
Freitag, 04. April 2008
Nachwuchsförderung im Handel - dieses Ziel hat sich die Wolfgang-Wirichs-Stiftung zur Aufgabe gemacht. In diesem Rahmen hat sie wieder ihren Förderpreis ausgeschrieben, der mit 10 000 Euro dotiert ist. Ausgezeichnet werden Projekte, Analysen und wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Innovationen in der Handelsbranche befassen.



Die Themen der bereits ausgezeichneten Projekte reichen vom Beschwerdemanagement über Kundenbindung bis hin zu Lösungen zur Vermeidung von Regallücken.

Die eingereichten Arbeiten der Bewerber sollten an deutschen Universitäten, Fachhochschulen oder Bildungseinrichtungen des Handels entwickelt beziehungsweise durchgeführt werden. "Wir fördern aber auch gemeinnützige Körperschaften oder Körperschaften des öffentlichen Rechts, die sich der Aus- und Weiterbildung von Nachwuchskräften für den Handel widmen", erläutert Anne Wirichs-Doetsch, Vorsitzende der Stiftung, die Ziele der Einrichtung.

Wissenschaftlicher Berater des Kuratoriums ist Prof. Hans-Otto Schenk. Der Stiftungspreis wird seit neun Jahren vergeben. Für die aktuelle Auflage endet die Bewerbungsfrist am 30. April. Weitere Informationen sind im Internet unter www.wirichs-stiftung.de erhältlich. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats