Studie Work-Life-Blending unerwünscht

von Redaktion LZ
Freitag, 30. Oktober 2015
Nach Work-Life-Balance ist Work-Life-Blending in aller Munde – die Verschmelzung von Arbeit und Freizeit. Dies ist jedoch nicht der Wunsch der Arbeitnehmer. Das zeigt eine Studie von Randstad.
Die Mehrheit der Befragten (67 Prozent) wünscht sich eine strikte Trennung von Job und Privatleben. Im Alltag ist diese schon aufgehoben: 68 Prozent checken freiwillig in der Freizeit E-Mails, ohne dass es vom Arbeitgeber erwartet wird. Im Gegenzug werden private Dinge während der Arbeitszeit erledigt.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats