Japaner bei Übernahme von Zapf gescheitert


Die Übernahme des Puppenherstellers Zapf Creation durch den japanischen Tamagotchi-Produzenten Bandai ist vorerst gescheitert. Statt der erhofften 75 Prozent der Zapf-Aktien seien lediglich 4,38 Prozent angeboten worden, zitierte die "Financial Times Deutschland" einen Bandai-Sprecher. Zugleich erhöhte der US-Konkurrent MGA, Hersteller der modischen Puppenmarke "Bratz", seinen Zapf-Anteil von 19,4 auf mehr als 20 Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats