Zapf streicht Arbeitsplätze


LZ|NET. Nach einem Umsatz- und Gewinneinbruch legt der Puppenhersteller Zapf ein drastisches Sparprogramm auf. 135 der knapp 500 weltweiten Arbeitsplätze sollen gestrichen werden, 60 Prozent davon in Deutschland. Auch bei den Sachkosten für Verwaltung, Vertrieb und Marketing werde massiv gekürzt, teilte die Zapf Creation AG (Rödental) mit. Bereits in diesem Jahr sollen sechs Millionen Euro eingespart werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats