Zentralmolkerei verhandelt noch


Der H-Milchbetrieb der Zentralmolkerei Weser-Aue-Schaumburg eG in Steyerberg wird nicht mehr auf die neuen Kartonformate umgestellt, sondern bis Ende des Jahres geschlossen. Um die Milch der Genossenschaft bewerben sich Humana und Frischli. "Wir müssen nicht um Hilfe schreien, sondern noch Forderungen stellen," erklärt selbstbewusst der Geschäftsführer der Zentralmolkerei Hans-Günter Hollmann. Das Unternehmen stehe finanziell und absatzseitig gut da; die Entscheidung der 150 bäuerlichen Gesellschafter, nicht mehr in die Umrüstung der beiden H-Milchanlagen auf die von Aldi geforderten neuen Kartons mit Wiederverschluss zu investieren, falle aus "rein betriebswirtschaftlichen Gründen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats