dm mit 1000 Ausbildungsplätzen

von Redaktion LZ
Mittwoch, 27. August 2008
Im zehnten Jahr seiner Ausbildungsinitiative erreicht der Karlsruher Fachhändler dm-Drogerie sein selbst gestecktes Ziel, 1.000 neue Ausbildungsplätze zu schaffen. Dieses Ziel wurde gesetzt, da zugleich der 1.000. dm-Markt in Deutschland als Expansionsziel galt. Heute eröffnet auf dem Kurfürstendamm in Berlin auch die 1.000. dm-Filiale und am Freitag in Salzburg der 1000. Auslandsmarkt.



Insgesamt arbeiten bei dm-Drogeriemarkt in Deutschland rund 19.000 Menschen, 2.305 davon sind Lehrlinge. Damit hat dm eine Ausbildungsquote von rund zwölf Prozent. Das liege deutlich höher als der Durchschnitt in Industrie und Handel, der laut Berufsbildungsbericht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bei neun Prozent liege.

Erich Harsch, seit Mai Vorsitzender der Geschäftsführung, hält die Zukunftsaussichten für Drogisten für überdurchschnittlich: "Viele unserer ehemaligen Drogistenlehrlinge leiten heute einen dm-Markt“. dm bildet in zehn weiteren Berufen aus, eine Besonderheit sind Theaterworkshops als fester Teil des Lernangebots.

Nach Jahren mit zweistelligem Umsatzzuwachs steuert dm auch im laufenden Geschäftsjahr, das am 30. September endet, national und international ein zweistelliges Plus an. Im Geschäftsjahr 2006/07 hatte dm-Deutschland mehr als 3 Mrd. Euro Umsatz erreicht, in Europa lag der Umsatz bei 4,15 Mrd. Euro. (hed)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats