Karstadt-Übernahme Österreichischer Investor Benko winkt ab


Der Verkauf von Karstadt an die österreichische Investorengruppe Signa kommt wohl vorerst doch nicht zustande. Nach einem Bericht des "Focus" mit Berufung auf Wiener Unternehmenskreise hat der Immobilien-Unternehmer und Karstadt-Mehrheitseigner René Benko momentan kein Interesse. Noch am Freitag (11.7.) hatte es in einem Medienbericht geheißen, der bisherige Eigentümer Nicolas Berggruen würde über den Verkauf des angeschlagenen Unternehmens mit Benko verhandeln. Jetzt heißt es, Benko interessiere sich angeblich aber nur dann, wenn Berggruen ein überzeugendes Sanierungskonzept vorlege. "Benko räumt nicht die Trümmer auf, die Berggruen hinterlassen hat", wird ein Insider zitiert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 690,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats