Suchtgefahr Überstunden fördern Alkoholkonsum

von Redaktion LZ
Donnerstag, 22. Januar 2015
LZnet. Menschen, die pro Woche mehr als 48 Stunden arbeiten, trinken mehr und sind stärker gefährdet, ein risikoreiches Trinkverhalten zu entwickeln. Zu diesem Schluss kommt eine Meta-Studie des Finnish Institute of Occupational Health.
Die Experten haben dafür 61 Studien aus 14 Ländern wie den USA, Großbritannien, Australien und Deutschland mit Daten von 330.000 Arbeitnehmern analysiert. Das Ergebnis zeigt, dass länger arbeitende Personen Alkohol gezielt zur Entspannung nutzen. Das Risiko, zu starken Trinkern zu werden, steigt signifikant.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats