VIG Anfragen nicht teuer


Die Anfragen zu Lebensmitteln bei Behörden über das neue Verbraucherinformationsgesetz (VIG) waren einer Studie zufolge selten richtig teuer. In 6 Fällen von 362 beantworteten Anfragen hätten die Verbraucher eine Gebühr von mehr als 250 Euro zahlen müssen. Das geht aus einer Studie über das VIG für die Bundesregierung hervor. 52 Mal mussten die Fragesteller zwischen 25 Euro und 250 Euro an die Behörden zahlen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats