Westfleisch Westfleisch: Dr. Helfried Giesen


Lebensmittel Zeitung: Im Jahr 2010 sind die Schlachtzahlen der großen Fleischvermarkter erneut gestiegen. Setzt sich diese Entwicklung auch 2011 fort? Wo liegt die Grenze des Wachstums?

Dr. Helfried Giesen: Nach 58 Mio. Schlachtschweinen in 2010 erwarten wir in Deutschland rund 1 Mio. Stück mehr im neuen Jahr. Massiver Strukturwandel begleitet diesen Trend entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die Aufnahmefähigkeit der Exportmärkte und
das hiesige Niveau der Erzeugerpreise sind die Leitplanken der zukünftigen Entwicklung. Der Selbstversorgungsgrad strebt in Richtung 115 % für Schweinefleisch. Bei Rindfleisch verknappen die Öffnung der Türkei und weiterer Nahost-Märkte die Verfügbarkeit. Die Grenzen des Wachstums markieren jedoch eher die schwierigen Stallbaugenehmigungen in den Regionen mit verdichteter tierischer Veredlung in Nordwestdeutschland.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats