Ikea Ikea fühlt sich in Russland betrogen


Die schwedische Möbelkette Ikea wirft ihren russischen Lieferanten von Strom und Gas massiven und systematischen Betrug vor. Wie der Ikea-Gründer und Mehrheitseigner Ingvar Kamprad im Rundfunk angab, soll dieser Betrug für die bisher elf russischen Ikea-Warenhäuser einen Betrag von 1,5 Milliarden Kronen (136 Mio Euro) ausmachen. Eine Unternehmenssprecherin gab ergänzend an, dass wegen nicht eingehaltener Lieferzusagen Schadensersatzklagen eingereicht worden seien.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats