Vion Food Vion Food Germany: Norbert Barfuß


Lebensmittel Zeitung: Im Jahr 2010 sind die Schlachtzahlen der großen Fleischvermarkter erneut gestiegen. Setzt sich diese Entwicklung auch 2011 fort? Wo liegt die Grenze des Wachstums?

Norbert Barfuß: Deutschlands Schlachtungen könnten 2011 an der 60-Millionen-Grenze kratzen. Grenzen des Wachstums können in den Absatzmärkten liegen: Im Inland wird es wenig zusätzliche Nachfrageimpulse geben. Die Aussichten auf den Auslandsmärkten, insbesondere in Osteuropa, sind positiver. Diese Länder haben unter der Finanzkrise am meisten gelitten und die Schweineproduktion zum Teil erheblich zurückgefahren.
Im Hinblick auf den steigenden Wettbewerbsdruck auf den Drittlandsmärkten durch Konkurrenten aus Brasilien und den USA, wo Schweinefleisch zu deutlich niedrigeren Kosten produziert werden kann, wird die deutsche Fleischwirtschaft ihre Konkurrenzfähigkeit beweisen müssen.
VION wird auch 2011 mit ihren weltweiten Auslandsbüros alle Chancen der internationalen Vermarktung wahrnehmen. Aber nach wie vor legen wir den Fokus auf unsere Heimatmärkte Deutschland, Niederlande und UK.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats