ABInbev profitiert vom Sparprogramm


Der weltgrößte Brauerei Anheuser-Busch Inbev hat im dritten Quartal wegen des Sparprogramms infolge der Fusion operativ mehr verdient als vor einem Jahr. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei auf vergleichbarer Basis um 12 Prozent auf 3,55 Milliarden Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen in Brüssel mit. Der Umsatz fiel um 0,4 Prozent auf 9,76 Milliarden Dollar. Dabei konnte der Rückgang beim Volumen von rund drei Prozent teilweise durch Preiserhöhungen kompensiert werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats