Ahold startet mit Rückkaufprogramm


Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold beginnt an diesem Dienstag mit seinem am 30. August angekündigten Aktienrückkaufprogramm. Der Konzern werde eigene Papiere im Volumen bis zu einer Milliarde Euro oder maximal zehn Prozent des Grundkapitals erwerben, teilte Ahold in Amsterdam mit. Ende August hatte Ahold den Rückkauf mit Sondererlösen aus der Trennung vom U.S. Foodservice und dem Polen-Geschäft begründet, die den Aktionären zufließen sollten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats