Neue Verdächtige bei Ahold


Der Staatsanwalt von Manhattan hat neun Mitarbeitern von Vendoren der Ahold-Tochter U.S. Foodservice Inc die Mitwirkung an Bilanzmanipulationen vorgeworfen. Die von ihnen unterzeichneten falschen Bestätigungen hätten zu einer Aufblähung der Ergebnisse der US-Tochter der Ahold NV, Zaandam, um insgesamt 800 Mio USD geführt (wir berichteten). Presseberichten zitieren Staatsanwalt David N. Kelley, der gesagt habe, dass die ehemaligen Mitarbeiter der Nahrungsmittellieferanten im Auftrag von U.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats