Ahold profitiert vom schwachen Euro


Der Einzelhändler Ahold hat im dritten Quartal vom schwachen Euro profitiert. Die Niederländer konnten ihre operative Schwäche durch Währungsgewinne ausbügeln. Unternehmenschef Dick Boer rechnet mit anhaltenden schwierigen Marktbedingungen. "Wir bleiben daher vorsichtig", sagte Boer am Donnerstag (15.11.) in Amsterdam.
Vor allem die steigenden Lebensmittelpreise und Marketingausgaben bereiten ihm

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats