Ahold plant Sonderzahlung an Aktonäre


Der Einzelhandelskonzern Ahold will über eine Aktienzusammenlegung und eine Sonderzahlung Kapital an seine Anleger zurückführen. Zunächst würde der Nominalwert der Ahold-Titel durch Gesellschaftsmittel von 0,25 auf 2,13 Euro je Aktie erhöht und danach auf 0,24 Euro herabgesetzt, woraus eine Rückzahlung von 1,89 Euro je Aktie resultiere, teilte das Unternehmen in Amsterdam mit. In einem dritten Schritt würden jeweils fünf Aktien mit einem Nominalwert von 0,24 Euro in jeweils vier Papiere mit einem Nominalwert von 0,30 Euro je Aktie umgewandelt werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats