Ahold hat Trouble in Argentinien


Der niederländische Handelskonzern Ahold will weiterhin seine Anteile an der argentinischen Supermarkttochter Disco verkaufen. Daher wolle das Unternehmen einen Gerichtsbeschluss vom 23. Dezember vergangenen Jahres anfechten, nachdem der Verkauf gestoppt werden musste, kündigte das Unternehmen an. Das Unternehmen betonte, die richterlichen Verfügungen könnten Ahold dazu zwingen, die bisherige Transaktion zumindest zeitlich begrenzt rückgängig zu machen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats