Ahold über Erwartungen


Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold hat im zweiten Quartal etwas weniger umgesetzt als im Vorjahr. Belastet vom schwachen US-Dollar sanken die Erlöse um 0,8 Prozent auf 5,8 Mrd. Euro, wie Ahold mitteilte. Dies war aber mehr als von Analysten erwartet. Zugleich bestätigte Ahold seine Prognose: Die operative Marge im Handelsgeschäft soll 4,8 bis 5,3 Prozent betragen. Die Ahold-Aktie verteuerte sich im frühen Amsterdamer Handel um knapp drei Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats