Suchtexperten fordern Werbeverbot für alkoholische Getränke


Ein Werbeverbot für alkoholische Getränke hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) gefordert. Für ein nachweislich gefährliches Produkt dürfe nicht geworben werden, erklärte die DHS bei einer Fachtagung in Mannheim. Alkohol sei ein Zellgift und bewirke Abhängigkeit. Außerdem sei Alkohol in Europa die dritthäufigste Ursache für Gesundheitsstörungen. «Die durch Alkohol verursachten Kosten sind höher als der mögliche ökonomische Nutzen», so die DHS.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats