Ankerbrot will Grundkapital herabsetzen


Bei der Wiener Ankerbrot AG soll es einen Kapitalschnitt geben. Die vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals von 7,27 Mio. Euro um 6,27 Mio. Euro auf 1 Mio. Euro soll bei der 35. Hauptversammlung des Unternehmens am 12. November beschlossen werden. Das verbleibende Kapital von 1 Mio. Euro wird dann in einem zweiten Schritt durch Zusammenlegung von Aktien auf 76.923 Euro vermindert. Mit dem Kapitalschnitt sinkt der Anteil der Aktien im Streubesitz von 8 Prozent auf dann noch 5 Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats