Ankerbrot erhöht Jahresfehlbetrag


Nach der kürzlich erfolgten Aufhebung des Ausgleichs hat die Wiener Brotfabrik Ankerbrot, die seit 26. Juni 2003 über die Salos Beteiligungsverwaltungs GmbH dem deutschen Industriellen Klaus Ostendorf gehört, die Verlustbilanz 2002 veröffentlicht. Der Umsatz ging im Berichtsjahr 2002 von 161,3 Mio. Euro auf 102,4 Mio. Euro zurück. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug minus 41,8 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats