BMWi warnt Handel vor Preissprüngen


Das Bundeswirtschaftsministerium hat den Einzelhandel vor übertriebenen Preissprüngen bei Lebensmitteln gewarnt. "Die Bundesregierung wird die Preisentwicklung bei Milchprodukten auch weiterhin genau beobachten", sagte der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (CDU) in Berlin. Die Rohstoff- und Erzeugerpreise seien vor allem wegen der weltweit höheren Nachfrage zwar gestiegen. "Kräftige Preiserhöhungen auf der Verbraucherstufe, wie sie zum Teil angekündigt wurden, sind dadurch aber nicht gerechtfertigt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats