Frankreich geht BSE-Problematik offensiv an


Als Reaktion auf die steigenden Fälle von BSE hat die französische Regierung am Dienstag dieser Woche die Verfütterung von Tiermehl generell untersagt. Auf EU-Ebene wird der Ruf nach umfangreichen BSE-Tests lauter. Nach dem Beschluss der Pariser Regierung darf Fleisch- und Knochenmehl bis auf weiteres auch nicht mehr bei der Aufzucht von Schweinen, Geflügel und Fischen eingesetzt werden. Tiermehl ist in Frankreich bereits seit 10 Jahren in der Rinderzucht und seit 1994 für alle Wiederkäuer verboten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats