Stollwerck-Mutter steigert Gewinne


Die Muttergesellschaft der Kölner Stollwerck AG, die in Zürich ansässige Barry Callebaut AG, meldet für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2003/2004 (31. August) einen Anstieg des Bruttogewinns um 34 Prozent auf 441 Mio. Schweizer Franken (CHF). Der Betriebsgewinn (EBIT) stieg von Oktober bis Dezember verglichen mit der entsprechenden Vorjahresperiode um 15 Prozent auf 91,5 Mio. CHF. Als Hauptgründe für den EBIT-Anstieg nennen die Schweizer „organisches Wachstum, höhere Margen, zum Teil positive Währungseffekte sowie die erstmalige Konsolidierung der neuen Tochtergesellschaften Brach’s und Luijckx“.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats