Entscheidung über Abfindung


Das Landgericht Hamburg wird am 8. November darüber entscheiden, ob das Tchibo-Konsortium allen Beiersdorf-Aktionären ein Abfindungsangebot vorlegen muss. Großaktionäre verklagen die städtische Beteiligungsgesellschaft HGV und fordern eine Abfindung von mindestens 130 Euro je Aktie, zitiert "Focus-Money" den Erik Bomans, Partner der Beratungsfirma Deminor, welche die Aktionäre vertritt. Hintergrund ist die Frage, ob HGV, Tchibo und der Beiersdorf-Pensionsfonds Troma im vergangenen Jahr ihre Aktien gebündelt hätten, um eine Übernahme von Beiersdorf durch Procter & Gamble zu verhindern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats