Neuausrichtung wird mit Verlusten bezahlt


Der Spirituosenhersteller Berentzen nimmt auf seinem Weg vom Kornbrenner zum Händler mit internationalen Premiummarken Verluste in Kauf. Es werde für 2004 mit einem "negativen Gesamtergebnis" gerechnet, teilte die Berentzen-Gruppe mit. Im ersten Halbjahr 2004 sei ein Jahresfehlbetrag von 760 000 Euro nach einem Minus von 600 000 Euro ein Jahr zuvor erwirtschaftet worden. "Spätestens 2006 wollen wir wieder Gewinn machen", sagte Vorstandssprecher Jan Berentzen der dpa.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats