Berentzen macht Verluste


Die zu großen Teilen an den Münchner Finanzinvestor Aurelius verkaufte Schnapsbrennerei Berentzen hat ihr Defizit im ersten Halbjahr reduziert. Vor Zinsen und Steuern seien von Januar bis Juni Verluste in Höhe von 2,8 Mio. Euro aufgelaufen. Im Vorjahreszeitraum waren es noch minus 3,9 Millionen Euro, teilte die Berentzen-Gruppe AG am Firmensitz im emsländischen Haselünne mit. Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um elf Prozent auf 95,9 Millionen Euro.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats