Berentzen hat Tal noch nicht ganz durchschritten


Der Spirituosenhersteller Berentzen aus dem emsländischen Haselünne steckt auch nach ihrer Restrukturierung noch in den roten Zahlen. Der Konzernfehlbetrag wurde aber im ersten Halbjahr (30. Juni) von 4,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 3,1 Mio. Euro reduziert, teilte das Unternehmen mit. Der Konzernumsatz mit Branntweinsteuer lag in den ersten sechs Monaten mit 172,9 Mio. Euro unter den vergleichbaren Vorjahreszahlen (174,8 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats