Bulgarische Imker für EU-Verbot von Pestizide


Angesichts sinkender Bienenzahlen haben bulgarische Imker ein EU-weites Verbot für Pflanzenschutzmittel gefordert, die Bienenbestände bedrohen sollen. Mehr als hundert Bienenzüchter aus ganz Bulgarien versammelten sich am Montag in Sofia auf dem Platz zwischen Regierungssitz und Präsidialamt. Sie verlangten, dass das EU-Land in Brüssel für ein Verbot von Pestiziden mit Neonikotinoiden votiert, da diese Chemikalien die Bienenbestände gefährdeten. Interimsregierungschef Marin Rajkow sicherte dies den Bienenzüchtern zu.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats