Tarifkonflikt im bayerischem Braugewerbe beigelegt


Nach der Beilegung des Tarifkonfliktes im bayerischen Braugewerbe drohen den Verbrauchern höhere Bierpreise. Es müsse abgewartet werden, wie sich die Brauereien auf die vereinbarten Lohnsteigerungen einstellen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes, Lothar Ebbertz, in München. "Das kann nur durch Einsparungen oder durch Preiserhöhungen geschehen." Nach vierzehnstündigen Verhandlungen hatten sich Arbeitgeber und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am späten Mittwochabend in der Schlichtung auf einen neuen Tarifvertrag für die rund 10.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats