Bordeaux-Weinhandel schlägt Alarm


Der Vorsitzende des Verbandes der Bordeaux-Weinhändler, Jacques Barri ere, ist mit den Verantwortlichen für die Preisentwicklung der letzten Jahre hart ins Gericht gegangen. Die ungerechtfertigt hohen Preise seien um so bedauerlicher, als sich im Bordelais gleichzeitig über 1 Mio. hl Rotwein angesammelt hätten, die zumindest "auf kurze Sicht wegen ungenügender Qualität keinen Abnehmer" finden. "Warum hat man unsere Weine in eine solche Vertrauenskrise gestürzt?", fragte Barri ere das Plenum seines Verbandes.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats