Bayerische BrauHolding erhöht Abfindung


Die außenstehenden Aktionäre der Bayerischen BrauHolding AG, München, erhalten eine höhere Abfindung als ursprünglich von der Schörghuber Stiftung & Co Holding KG, München, vorgesehen. Durch zwei vor dem Landgericht München geschlossenen Vergleiche ergebe sich eine Abfindung von 3.200 EUR je Anteilsschein, teilte die Bayerische BrauHolding ad hoc mit. Als Ergebnis des Spruchstellenverfahrens sei auch die jährlich zu leistende Ausgleichszahlung auf 93,04 bzw 109,32 EUR erhöht worden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats