BuB meldet starke Absatzeinbußen


Die außerordentliche Hauptversammlung der Oetker-Tochter Brau- und Brunnen AG hat eine Zwangsabfindung für die verbliebenen Kleinaktionäre und die Streichung des Firmensitzes Berlin beschlossen. Dortmund bleibt alleiniger Firmensitz. Beiden Beschlüssen stimmten die Anteilseigner mit großer Mehrheit zu, sagte ein Sprecher in Dortmund. Je Aktie erhalten die Kleinaktionäre nun 88,51 Euro. Bei der außerordentlichen Hauptversammlung hatte Brau und Brunnen zuvor angekündigt, nach der Zwangsabfindung der Kleinanleger ehemalige Aktionäre jährlich zu einer Informationsveranstaltung einzuladen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats