Beruhigung am Champagnermarkt


Die Champagnervermarkter stellen sich nach den Verwerfungen 1999/2000 auf eine normale Entwicklung in diesem Jahr ein. Da die Dicounter mit Niedrigpreisen als Impulsgeber wegfielen, ist der in der Importstatistik sichtbare Einbruch des Champagnermarktes leicht nachvollziehbar. Von Januar bis Dezember 2000 sanken in Deutschland die Verkäufe um 18,64 Prozent auf 14,23 Mio. Flaschen. Dies lag zum einen wie bei Sekt an einer Überbevorratung des Handels (Millennium), zum anderen an den hohen Beschaffungspreisen bei den Eigenmarken des Handels.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats