Bundesgerichtshof gegen "Champagnerbratbirne"


Der Bundesgerichthof verbietet die Etikettierung eines deutschen Birnenschaumweins mit der blickfangmäßig herausgestellten Angabe "Champagnerbratbirne". Der I. Zivilsenat sieht in der Bezeichnung eine Beeinträchtigung der geschützten Bezeichnung "Champagner". Der Verband der Champagnerhersteller hatte gegen einen württembergischen Gasthofbesitzer geklagt, der einen Fruchtschaumwein aus der alten regionalen Birnensorte "Champagner Bratbirne" herstellt und dies auf dem Etikett auch auslobt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats