Coca-Cola korrigiert Volumenzahlen


Der weltgrößte Hersteller von Erfrischungsgetränken Coca-Cola muss nach Fehlbuchungen bei einem indonesischen Partnerunternehmen seine Volumenzahlen für das vergangene Jahr revidieren. Das so genannten Unit Cases Volume sei fälschlicherweise in zwei Quartalen zu hoch ausgewiesen worden, teilte der Konzern in Atlanta mit. Dabei handelt es sich um eine statistische Volumengröße, mit der im Coca-Cola-Konzern weltweit die Getränkemengen gemessen werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats