Coca-Cola muss Werbung in Australien stoppen


Der US-Getränkehersteller Coca-Cola muss in Australien eine Werbekampagne ändern, die eine gesundheitsschädigende Wirkung seiner Limonade bestritten hatte. Die australische Verbraucherschutzbehörde hatte einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters zufolge erklärt, die Behauptungen von Coca-Cola in der Werbung seien inakzeptabel. Sie könnten zu der Annahme führen, dass das Getränk Coca-Cola bei Kindern kein Übergewicht oder Zahnprobleme verursachen könne.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats