"Wir brauchen einen Wandel im Denken"

von Christiane Düthmann
Freitag, 05. November 2010
Ramin Khabirpour, General Manager Fresh Dairy Products Central Europe bei Danone
Danone
Ramin Khabirpour, General Manager Fresh Dairy Products Central Europe bei Danone
Danone-Topmanager Ramin Khabirpour will Social Business in der Köpfen von Nachwuchsmanagern verankern.
Lebensmittel Zeitung: Herr Khabirpour, warum kommen Sie mit dem Lehrstuhl für Social Business gerade an die EBS?

Ramin Khabirpour: Die EBS, mit der wir schon lange zusammenarbeiten, ist sehr international. Die Studenten werden später als Manager auch in Drittländern arbeiten. Deshalb wollen wir bei ihnen ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass es mehr gibt als Profitmaximierung. Wir brauchen einen Wandel im Denken.

LZ: Kommt Social Business an den Unis Ihrer Meinung nach zu kurz?

Khabirpour: Es gibt wenig wissenschaftliche Erfahrung und Best Practices auf diesem Gebiet. Wir lernen in den mehr als dreißig Projekten weltweit, in denen wir uns engagieren, jeden Tag hinzu. Dieses Wissen muss in Modelle übersetzt werden. Dafür sind Universitäten wichtig.

LZ: Welche Rolle spielt das Thema bei der Bewertung Ihrer Manager?

Khabirpour: Sie werden, wie ich auch, zum einen an wirtschaftlichen Kennziffern gemessen, zu 50 Prozent aber auch an sozialen und ökologischen Zielen, etwa der Reduktion von CO2. Um mit unserem CEO Franck Riboud zu sprechen: "Unser wirtschaftlicher Erfolg gibt uns die Freiheit, Verantwortung zu übernehmen."
(cd)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats