Dom-Brauerei bleibt existenzgefährdet


Die Kölner Dom-Brauerei AG bleibt schwer angeschlagen. Der Fortbestand der Kölsch-Brauerei ist bedroht, stellt Abschlussprüfer Ernst & Young fest. Dies wurde auf der Hauptversammlung in der vergangenen Woche deutlich. In der AG sind die Eigenmittel aufgrund entstandener Verluste zu weit mehr als der Hälfte aufgezehrt worden. Das Eigenkapital beläuft sich auf nur noch 2,4 Mio. Euro. Um die Liquidität zu erhöhen, sollen Immobilien veräußert werden; außerdem wolle Vorstand Walter Baldus strategische Allianzen prüfen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats