EGO schließt Schlachtung


Anhaltende finanzielle Verluste und fehlende Perspektiven zwingen die Erzeugergemeinschaft Osnabrück (EGO), ihren Rinderschlachtbetrieb in Recke stillzulegen. Im Januar 1999 hatte die EGO den Schlachtbetrieb Brüggemann GmbH & Co. KG in Recke/ Westfalen übernommen. "In den vergangenen Jahren haben wir alles versucht, um die Rinderschlachtung in Recke zu retten. Die hohen wirtschaftlichen Verluste lassen uns jedoch jetzt leider keine andere Wahl, als den Betrieb aufzugeben, um nicht andere Unternehmen des Verbundes und weitere Arbeitsplätze zu gefährden", bedauert Rudolf Festag, geschäftsführender Vorstand der EGO, diese Entwicklung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats