EP fordert strengere Kennzeichnung von Gen-Produkten


Das Europäische Parlament will in der Frage der Kennzeichnungspflicht gentechnisch modifizierter Produkte (GMO) strenger vorgehen als von der Europäischen Kommission vorgeschlagen. In erster Lesung sprachen sich die Abgeordneten in Straßburg mehrheitlich für zwei Richtlinienentwürfe aus, die schärfere Auflagen für GMO-Produkte vorsehen. So müssten verarbeitete Lebensmittel künftig gekennzeichnet werden, wenn sie unbeabsichtigt mit mehr als 0,5 Prozent GMO-Produkten kontaminiert sind.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats