EU-Kommission lässt gentechnisch veränderten Raps zu


Die EU-Kommission hat die Einfuhr und Verwendung von drei gentechnisch veränderten Rapssorten als Tierfutter genehmigt. Die Ölrapssorten mit den Namen Ms8, Rf3 und Ms8xRf3 des Herstellers Bayer dürfen jedoch weder in der EU angebaut noch als Lebensmittel verwendet werden. Dies teilte die Kommission in Brüssel mit. Dies ist die sechste Genehmigung der Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen seit 2001.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats