Edeka Nordbayern will privatisieren


LZ|NET. Trotz sinkender Umsätze hat die Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen ihr Ergebnis im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Verlorene Marktanteile sollen in diesem Jahr durch weitere Investitionen in die Preise und neue Vertriebskonzepte zurückgeholt werden. Zudem steht die Privatisierung von Regie-Märkten obenan. "Der Discounter wird mehr und mehr zum Nahversorger, dem müssen wir Konzepte entgegensetzen", begründet Georg Dietrich, Sprecher der Geschäftsführung der Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen, die Entwicklung eines neuen Convenience-Konzeptes, das am vergangenen Donnerstag in Erlangen an den Start ging.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats