Edeka-Nord sichert Rindfleisch-Herkunft mehrfach ab


Die Edeka-Nord sichert den Herkunftsnachweis von Rind- und Kalbfleisch jetzt mit einer DNA-Analyse ab. Das Mitte August gestartete System ist mittlerweile flächendeckend installiert. Aus der Gewebeprobe, die im Rahmen des BSE-Tests gezogen wird, wird gleichzeitig eine DNA-Analyse erstellt, erläutert Roland Ferber, Leiter Qualitätssicherung bei der Edeka-Nord, die Vorgehensweise. Die Kunden können die Herkunft eines bei Edeka gekauften Stückes Fleisch zwar anhand der Ohrmarken-Nummer an der Theke ermitteln lassen, "jetzt aber dieses System der Rückverfolgbarkeit auch auf seine Verlässlichkeit überprüfen", so Ferber zur Lebensmittel Zeitung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats