Datenbank für Fleischprogramm


Mit einer Internet gestützten Datenbank in Kombination mit dem "genetischen Fingerabdruck" der Schlachttiere wil die Edeka Nordbayern können Erzeuger, Verarbeiter und der Handel dem Verbraucher künftig mehr Sicherheit und Transparenz bei der Herkunft von Fleisch und Fleischwaren bieten. Die ersten Ergebnisse eines dreijährigen Forschungsprojektes, das im September 2001 gemeinsam von der Edeka Nordbayern, der Generatio GmbH, Heidelberg, und dem Kölner EHI-EuroHandelsinsitut gestartet wurde, stellten die drei Unternehmen auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vor.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats