Edeka positioniert sich als Marke


Die vertriebspolitische Kraft des eigenen Markennamens will die Edeka künftig stärker bundesweit nutzen. In einem internen Diskussionspapier, das die Edeka-Zentrale bei Roland Berger in Auftrag gegeben hatte, stellte die Münchner Unternehmensberatung fest, wie sicher der Markenname Edeka in den Köpfen der Verbraucher als Garant für gutes Einkaufen verankert ist. Das Papier, das in der kommenden Woche intern diskutiert werden soll, zeigt zudem vertriebspolitische Konsequenzen dieser Markenmacht auf.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats